Nachhaltig investieren

Thema der Woche vom 17. Januar 2017

Der MSCI World Socially Responsible Index hat sich in den vergangenen vier Jahren fast gleich entwickelt wie der MSCI World Index (in CHF).

Der herkömmliche und der nachhaltige Weltaktienindex

Der herkömmliche und der nachhaltige Weltaktienindex
Der MSCI World Socially Responsible Index hat sich in den vergangenen vier Jahren fast gleich entwickelt wie der MSCI World Index (in CHF).
Quelle: Bloomberg

Wer nachhaltig investiert, muss eine tiefere Rendite in Kauf nehmen – so lautet das Vorurteil. Zahlreiche Studien haben es längst widerlegt.

Viele Anleger glauben, dass nachhaltig tätige Unternehmen weniger erfolgreich seien als herkömmliche, weil eine nachhaltige Geschäftstätigkeit mit zusätzlichem Aufwand und damit zusätzlichen Kosten verbunden sei. Die Rendite von nachhaltigen Anlagen bleibe deshalb hinter jener von traditionellen Anlagen zurück.

Zahlreiche Studien von namhaften Institutionen wie die Universität Oxford weisen allerdings nach, dass diese Schlussfolgerung nicht zutrifft. Ein Befund, den die Kursentwicklungen bestätigen: Der Weltaktienindex MSCI World hat sich in den vergangenen vier Jahren fast gleich entwickelt wie seine nachhaltige Variante, der MSCI World Socially Responsible Index (siehe Grafik). Anleger können durchaus nachhaltig und erfolgreich anlegen.

Starke Zunahme der nachhaltig angelegten Gelder

Die Nachfrage nach nachhaltigen Anlagen ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Schweizer Anlegerinnen und Anleger haben 2015 gesamthaft 192 Milliarden Franken in nachhaltige Anlagen investiert. Im Jahr 2005 waren es noch rund 11 Milliarden Franken. Das Volumen nachhaltiger Anlagen hat über die letzten acht Jahre im Schnitt 16 Prozent jährlich zugenommen – schneller als jedes andere Anlagensegment.

Wer sein Geld nachhaltig anlegt, investiert in Unternehmen, die ethisch verantwortungsvoll handeln. Dabei werden oft drei Aspekte nachhaltigen wirtschaftlichen Handelns unterschieden: ethische Verantwortung gegenüber sämtlichen von der Unternehmenstätigkeit betroffenen Menschen, gegenüber der Umwelt und in der Unternehmensführung. Der Grad dieser Bemühungen lässt sich messen.

Nachhaltig investieren beim VZ VermögensZentrum

Das neue VZ-Angebot «Fokus Nachhaltigkeit» setzt konsequent Fonds ein, die in Aktien und Anleihen von Unternehmen mit überdurchschnittlicher ökologischer, sozialer und unternehmerischer Verantwortung investieren. Das VZ stützt sich dabei auf die Daten von MSCI ESG Research, dem global führenden Anbieter von Nachhaltigkeitsanalysen und -ratings.

MSCI ESG Research bewertet das Nachhaltigkeitsprofil von Anlagefonds und den darin enthaltenen Unternehmen und öffentlichen Organisationen nach ökologischen und sozialen Kriterien sowie nach Aspekten der Unternehmensführung. Die Analysten berücksichtigen dabei objektiv messbare Nachhaltigkeitskriterien, die sich im sogenannten ESG-Score niederschlagen. ESG steht für:
  • Environmental: ökologische Verantwortung
  • Social: soziale Verantwortung
  • Governance: unternehmerische Verantwortung
Weitgehend aqusgeschlossen bleiben Anlagen in Waffen- und Kriegsmaterialhersteller, in Unternehmen im Glückspielgeschäft, in der Erotik-, Tabak- und Alkoholindustrie. Es bevorzugt Fonds und andere Anlagen mit einem hohen Anteil an Unternehmen, die einen positiven Einfluss auf Umwelt und Gesellschaft haben. Dem Kunden kann damit messbar aufgezeigt werden, welchen Nachhaltigkeitseinfluss seine Kapitalanlage hat.

Seite empfehlen



Kopieren Sie den Link [ctrl + c] und fügen Sie ihn in ein E-Mail ein [ctrl + v]. Aus Sicherheitsgründen ist kein Versand von E-Mails direkt vom VZ Finanzportal möglich.


Das könnte Sie ebenfalls interessieren