Newsletter vom 6. Dezember 2017

Die aktuelle Lage

Im dritten Quartal wuchs das reale Bruttoinlandprodukt (BIP) in der Schweiz um 0,6 Prozent. Das teilt das Staatssekretariat für Wirtschaft mit. Dazu beigetragen hat vor allem das verarbeitende Gewerbe.

Die Sommersaison im Schweizer Tourismus ist gut ver-laufen: Die Übernachtungszahlen haben um 5,9 Prozent zugelegt. Insgesamt registrierte das Bundesamt für Statistik 21,3 Millionen Logiernächte.

In den USA sorgen derzeit die Ermittlungen in der Russ-land-Affäre und Verhandlungen über die Anhebung der Schuldenobergrenze für Nervosität an den Märkten.

Derweil wächst die US Wirtschaft im 3. Quartal mit 3,3 Prozent wieder deutlich. Ein Teil davon ist jedoch ein Aufholeffekt der «Hurrican-Delle» vom 2. Quartal. Er-mutigend ist das Wachstum bei den Unternehmensinves-titionen, die um 2,3 Prozent zugelegt haben.

Auch in der Euro-Zone hat sich die Stimmung der Unternehmer verbessert. Der Einkaufsmanagerindex für die Gesamtwirtschaft erhöhte sich um 1,5 Punkte auf 57,5 Zähler, wie das Institut IHS Markit mitteilt. Demgegenüber fiel der Einkaufsmanagerindex in Grossbritannien um 1,8 Punkte auf 53,8 Zähler.

OPEC: Fördermenge bleibt reduziert

Das Öl-Kartell OPEC hat die Förderkürzung von Öl (1.8 Millionen Barrel weniger pro Tag) bis Ende 2018 verlängert.

Mit der Massnahme möchte man das Überangebot auf dem Weltmarkt schmälern und die Preise stützen.

Zu günstiges Öl ist besonders für die Förderländer schädlich, was sich negativ auf die Wirtschaft auswirkt.

Der erstmalige Beschluss einer Kürzung vom 30. November 2016 führte zu einem Anstieg des Ölpreises.

Der jetzige Entscheid, die Fördermenge reduziert zu halten, ist mehr oder weniger schon eingepreist, da bereits im Sommer Spekulationen über eine weitere Förderungsverkürzung aufkamen.

Dennoch bleibt abzuwarten wie sich die Preise entwickeln.

Die USA beispielsweise ist kein OPEC-Mitglied, steht aber für eines der Länder mit der grössten Ölproduktion weltweit und kann die Förderkürzung der OPEC-Länder letztendlich zum eigenen Vorteil auf dem Markt nutzen.

Ausblick

Regulierung I: Die EU-Finanzminister haben eine «schwarze Liste» von 17 Steueroasen verabschiedet. Die Schweiz befindet sich auf einer zweiten Liste von Drittstaaten, die Korrekturen zugesichert haben und unter Beobachtung bleiben.

Regulierung II: Die europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt weniger Banken. Unter anderem sorgten Veränderungen bei der Struktur einzelner Finanzgruppen für einen Rückgang von 125 Instituten Anfang des Jahres auf nun 119, wie die EZB mitteilte.

Regulierung III: Der von US-Präsident Donald Trump auferlegte Bann für Menschen aus sechs muslimischen Ländern darf vorerst voll in Kraft treten. Das entschied der Oberste US-Gerichthof.

Reform: Der US-Senat hat mit knapper Mehrheit dem Vorschlag des Präsidenten für eine Steuerreform zugestimmt. Kern der Neuerungen ist die Senkung der Unternehmenssteuer von 35 auf 20 Prozent. Die Versionen beider Kammern müssen nun abgeglichen werden. Eine Konsensversion soll dem Präsidenten noch vor Weihnachten vorgelegt werden.

Geldpolitik: Trotz riesiger Geldspritzen der EZB zieht die Inflation in der Euro-Zone nur zögerlich an. Im November stieg die Rate von 1,4 auf 1,5 Prozent.

Seite empfehlen



Kopieren Sie den Link [ctrl + c] und fügen Sie ihn in ein E-Mail ein [ctrl + v]. Aus Sicherheitsgründen ist kein Versand von E-Mails direkt vom VZ Finanzportal möglich.
Das VZ in den sozialen Medien
Social MediaFolgen Sie uns auf Facebook oder Twitter und verpassen Sie keine Informationen.
Kontakt
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gern:

+41 58 411 88 88 (8 bis 18 Uhr) contact@vzdepotbank.ch
Preview Test-Link:
Image Gallery Link

Nach Beantwortung der Fragen machen wir Ihnen einen Anlagevorschlag mit einem Aktienanteil zwischen 0 und 45 Prozent. Ihre Investitionen werden je nach Anlagevorschlag auf maximal sechs Anlageklassen. Gleichzeitig nennen wir Ihnen jene ETF, die sich aktuell für Investitionen in diese Anlageklassen empfehlen.

Eine grafische Darstellung zeigt Ihnen auf, innerhalb welcher Bandbreiten sich Ihre Investition entwickeln könnte. Auch spätere Bezüge und Einzahlungen lassen sich simulieren.  

Sollten Sie mit unserem Anlagevorschlag nicht einverstanden sein, weil Sie beispielsweise einen niedrigeren oder einen höheren Aktienanteil wünschen, können Sie ihn ganz einfach übersteuern. Sie können auch die vorgeschlagenen ETF ersetzen. 

Um Ihnen einen Anlagevorschlag machen zu können, benötigen wir von Ihnen einige Informationen zu Ihrer Erfahrung mit Geldanlagen und zu Ihrem Anlagehorizont. Wir stellen Ihnen zehn einfache Fragen, die Sie bequem per Mausklick beantworten können. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert lediglich ein paar Minuten.

 Erklärungen zu den einzelnen Screenshots finden Sie jeweils in diesem Feld

Eine Grafik zeigt, wie sich Ihr Vermögen seit Depoteröffnung oder in einem von Ihnen definierten Zeitraum entwickelt hat. So haben Sie jederzeit der Überblick über die erzielte Rendite, aber auch über die dabei eingegangenen Risiken. Ausgewiesen wird immer die Nettorendite. 

Nachdem Sie unseren Anlagevorschlag angenommen oder übersteuert haben, können Sie ihn nochmals in Ruhe prüfen. Wir stellen Ihnen dazu Informationen zur Risiko- und Renditeerwartung der gewählten Anlagestrategie zur Verfügung. 

Die Seite "Anlagestrategie" informiert über die Aufteilung Ihrer Investitionen gemäss Anlagestrategie sowie über aktuelle Abweichungen von der Anlagestrategie. Das System führt Ihre Anlagen bei zu starker Abweichung regelmässig und kostenlos auf die Anlagestrategie zurück. Dieses sogenannte Rebalancing erhöht die Rendite. 

Als Kunde können Sie sich jederzeit in Ihr Depot einloggen. Die Depotübersicht gewährt Ihnen eine tagesaktuelle Übersicht über Ihre Positionen und den aktuellen Stand Ihres Vermögens. In den Lasche "Rendite" finden Sie detaillierte Angaben zu Ihrer Nettorendite. Transaktionen lassen sich einfach und bequem direkt aus der Depotübersicht auslösen.

Ende der Präsentation

Die Präsentation ist beendet. Haben wir Ihr Interesse an der Säule 3a beim VZ geweckt? Dann testen Sie jetzt unser attraktives Angebot. Oder füllen Sie gleich den Antrag für eine Depoteröffnung aus.

 Säule 3a testen
 Depot eröffnen



Das könnte Sie ebenfalls interessieren